Mofa-Führerschein vom Pausenhof

Mofa-Führerschein vom Pausenhof

Zum ersten Mal haben Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse der Realschule Otterndorf die Möglichkeit, direkt in der Schule während der Mofa-Arbeitsgemeinschaft die Prüfbescheinigung für den Mofa-Roller zu erwerben. Die Mofa-AG wurde so konzipiert, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer innerhalb von einem Schulhalbjahr alles Nötige an fachpraktischem und theoretischem Wissen vermittelt bekommen, damit sie nach Bestehen der theoretischen Prüfung mit ihrem eigenen Mofa am Straßenverkehr teilnehmen können. Die Handhabung der Mofa-Roller und die wichtigsten Fahrmanöver werden auf dem Pausenhof des Schulzentrums Otterndorf geübt. Die Mofa-AG findet in einem wöchentlichen Turnus während des Nachmittagsunterrichts der Realschule statt und soll ein fester Bestandteil des Ganztagsunterrichts der Johann-Heinrich-Voß-Schule werden.

Das Angebot wird vom Techniklehrer Andreas Janssen durchgeführt, der durch die Teilnahme an einer Fortbildung zum Mofa-Kursleiter auf den Unterricht vorbereitet wurde. Zur praktischen Ausbildung kommen zwei moderne Mofa-Roller zum Einsatz. Die Kosten für die Realisierung konnten durch die großzügige finanzielle Unterstützung des Fördervereins der Realschule (Verein der Freunde und Förderer der Johann-Heinrich-Voß-Schule e.V.) und des Hagebaumarktes in Otterndorf gestemmt werden. Die feierliche Übergabe der beiden Mofa-Roller fand am Mittwoch, 05.09.2018 statt. Den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern packte bereits beim ersten Aufsitzen auf den Mofa-Rollern die Freude am Fahren.

https://rsott.net/iserv/fs/file/mail/INBOX/116/3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.